Wissenserweiterung

Normen, Regularien, Technologien

Kompaktes Wissen to go


Hier finden Sie Hintergrundinformationen zu safety- und security-relevanten Normen, Regularien und Technologien. Wir bauen diesen Wissensbereich kontinuierlich aus – es lohnt sich also, die Seite immer mal wieder zu besuchen.

Wissensbereich

  • DIN EN/IEC 61508: Die Norm für Funktionale Sicherheit von Steuerungssystemen

    Die IEC 61508 ist eine international anerkannte Norm für funktionale Sicherheit. Sie beschreibt die Anforderungen an die Entwicklung von sicherheitskritischen Systemen und gibt Leitlinien für die Bewertung und das Management der Sicherheit von solchen Systemen. Die Norm ist technologieunabhängig und gilt für alle Arten von sicherheitskritischen Systemen, unabhängig von deren Anwendungsbereich oder Industriezweig. Die IEC 61508 wird häufig als Referenznorm für andere Sicherheitsstandards verwendet, einschließlich branchenspezifischer Normen wie die ISO 26262 für die Automobilindustrie.

     

  • DIN EN/IEC 60601: Die Norm für medizinische elektrische Geräte

    Die internationale Normenreihe IEC 60601 beinhaltet Anforderungen an die Sicherheit und Ergonomie medizinischer elektrischer Geräte. Sie ist identisch mit der europäischen Norm EN 60601 (in Deutschland: DIN EN 60601) und beschäftigt sich mit Aspekten der elektrischen, mechanischen, elektromechanischen, thermischen und funktionalen Sicherheit von ME-Geräten.

     

  • DIN EN/IEC 81001-5-1: Die Norm für cybersichere Gesundheitssoftware

    Die Norm IEC 81001-5-1 „Gesundheitssoftware und Gesundheits-IT-Systeme Sicherheit, Effektivität und Security – Teil 5-1: Security – Aktivitäten im Produktlebenszyklus“. Sie stellt den Standard für die cybersichere Entwicklung von Gesundheitssoftware und ihre Absicherung gegen unbefugte Manipulation während des gesamten Lebenszyklus dar. Wir erläutern, wen die Norm betrifft, was genau sie regelt und in welcher Beziehung sie zu anderen Regularien steht.

 

DEUTSCHENGLISH中国